Schlagwort-Archiv: naturtrübes Olivenöl

Warum ist grünes Olivenöl von unreifen Oliven so gesund?

Nachdem wir nun vor knapp einer Woche das erste naturtrübe Olivenöl aus der Neuen Ernte Ende November 2010 bekommen haben, mußten wir feststellen, dass der an die Flasche angehängte Flyer in griechischer Sprache verfasst ist.

Deswegen möchten wir an dieser Stelle die Übersetzung für den eingescannten Flyer der Olivenöl Frühabfüllung nachliefern, so wie sie uns von der Familie Daskalakis zur Verfügung gestellt wurde:

Flyer der Familie Daskalakis

(σελίδα 1/ Seite 1)

Familie Daskalakis

Grünes Olivenöl

Warum sollte man es bevorzugen?

(σελίδα 2/ Seite 2)

Grünes Olivenöl heißt das Olivenöl, welches aus unreifen Oliven erzeugt wird und einen charakteristischen bitteren Geschmack hat. Der Grund dafür ist ein Phenol namens Oleuropein. Dieses Phenol befindet sich in den unreifen Oliven, nimmt während des Reifungsprozesses  dann ab und verschwindet fast in den reifen Oliven. Dieser bittere Geschmack ist gewünscht und auch gesund; deswegen wird es von vielen Menschen bevorzugt.

(σελίδα 3/ Seite 3)

Oleuropein ist ein der wichtigsten Substanzen der Mittelmeer-Ernährung. Es weist auf eine hohe pharmakologische Wirkung. Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften ist es sehr wirksam gegen die Vorbeugung von Herzleiden, Krebs, hauptsächlich gegen Brust- und Prostatakrebs. Oleuropein unterstützt das Immunsystem und ist auch gegen Virus-, Bakterie- und Pilzinfektionen wirksam.

Aus: Apostolos K. Kiritsakis, Olivenöl Konventionelles und Biologisches, Thessaloniki 2008

(σελίδα 4/ Seite 4)

Grünes Olivenöl ist trüb und soll direkt gebraucht werden. Während der nächsten Monate wird es dann in der Flasche abgesetzt.

Es schmeckt besser wenn es frisch genossen wird.

Geeignet für Salate, Gemüse, gegrillte Fische, warmes Brot und gekochte oder gegrillte Kartoffeln.